Das "Haus Einhorn" als bewirtschaftete Wanderbaude  (Waldcafe mit  Imbiss/Kiosk) befindet sich direkt am Besuchereingang zur Einhornhöhle.  Es hat mit ca. 40 Sitzplätzen innen und ca. 60 außen incl. Selbstversorgerbereich mit 3 Tisch/Bankgarnituren auf einer angrenzenden  Wiese.  
 
Das Haus Einhorn ist erreichbar über die B27/243 über Herzberg bzw. Bad Lauterberg Abfahrt Scharzfeld (eigener Waldparkplatz, auch für Busse); zu Fuß erreichbar auch vom Bahnhof Scharzfeld in 20 Min (ausgeschilderter Wanderweg). 

Das während des Führungsbetriebes der Einhornhöhle geöffnete "Haus Einhorn" ist der zentrale Anlaufpunkt für den Gast. 

Hier erhält er Informationen zur Höhle sowie die Höhlentickets,  zudem touristisches Infomaterial sowie Auskunft zu Wanderwegen, zur örtlichen Gastronomie, zu Beherbergungsstätten und zu weiteren Anlaufzielen im Geopark Harz.

 

Der Bereich Gastronomie und Kiosk wird vom Verein selbst  betrieben. 

Das Naturraumkonzept für die Höhle selbst wurde ursprünglich auch auf den gastronomischen Bereich übertragen. 

  • Wurstwaren aus heimischer Produktion.
  • Getränke aus regionaler Herstellung, z.B. Apfelsaft von der Streuobstwiese, Harzer Mineralwasser, Spirituosen aus Lauterberg und Biere aus Altenau.
  • Nutzung von eigenem Trinkwasser aus einer Höhlen-Karstquelle direkt unterhalb der Höhle.

ZZt (2016) ist im Tagesbetrieb nur eine kleine Speisekarte vorhaben.

Das Angebot für Veranstaltungen wird vorrangig aus regionalen Produkten zusammengestellt:

  • selbst hergestellte Kuchenwaren, auch mit saisonalem Obst aus der Region.
  • frisches Gemüse aus regionalem Anbau.
  • Fleisch- und Wurstwaren aus heimischer Produktion.
  • warme und kalte Buffet-Küche bei gebuchten Veranstaltungen auch nach harztypischen Rezepten.
  • Verwendung auch von Kräutern u.a. aus hauseigenem Garten.

Die Produktpalette der Buffet/Meneu-Essen bei Sonderveranstaltungen wird vorrangig gestaltet mit u.a. Harzer Rotvieh und Wildbret sowie Erzeugnissen eines lokalen Fischereibetriebes. Zudem wird Brot aus einer kleinen Land-Bäckerei angeboten.  Kuchen wird vor Ort  frisch gebacken.

Die neue Höhlenbaude „Haus Einhorn“ wurde 2004 gebaut und eröffnet, um das touristische Angebot der Einhornhöhle zu verbessern. Neben dem Waldcafe befindet sich auch ein kleines Höhlenmuseum im Gebäude. 

Gefördert mit EU-EFRE- Ziel2- Mitteln für den Geopark Harz wurde das Haus   von der Realgemeinde Scharzfeld errichtet und vom Höhlenverein Gesellschaft Unicornu fossile e.V. langfristig angepachtet.


Der AEP-Prozess im Landkreis Osterode 
= Agrarstrukturelle Entwicklungsplanung Osterode-Südharz

In den Monaten Jan. 2003 bis Nov. 2004 führte  die Landwirtschaftskammer Hannover Bezirksstelle Northeim in Zusammenarbeit mit der Ingenieurgemeinschaft für Landwirtschaft und Umwelt (IGLU) im Landkreis Osterode am Harz eine Agrarstrukturelle Entwicklungsplanung AEP Osterode-Südharz durch. 

Die Gesellschaft Unicornu fossile beteiligte sich mit dem Projekt Haus Einhorn für die Teilbereiche ländlicher Tourismus und Direktvermarktung an dieser Planung.

Eine Einbeziehung landwirtschaftlicher Erzeugnisse gerade aus dem Raum Südharz festigt auch die Akzeptanz und Einbindung des touristischen Betriebes in seiner Region. Seit 2009 ist GUf zudem Mitglied der Kulturoffensive Südharz e.V. mit vielen Partnern am südwestlichen Harzrand. 


Archivseiten:

Hausbau 2004

SlowFoodHarz  

> up

> home